Schuljahr 15/16: Die Klassen 7 zeigten unter Anleitung ihrer Lehrer Frau Gröner, Frau Ilg und Herr Bellmann ihr schauspielerisches und sängerisches Können in der Darstellung der Weihnachtsgeschichte mit Bezug auf die aktuelle Flüchtlingsproblematik. Der Apell an die Mitschüler war Toleranz zu üben gegenüber Fremden und Andersartigkeit in Bezug auf Religion, Herkunft und Hautfarbe.

Krippenspiel Sek. 1        Krippenspiel Sek. 2

 


Schuljahr 15/16: Ein Kooperationsprojekt der GMS Hieberschule mit der Filseckschule Uhingen und der Förderschule Ebersbach in der Haldenberghalle begeisterte die aktiven Fußballteilnehmer ebenso wie die mitgekommenen Fans aus der Schülerschaft. „Alle gegen alle“ und das beste Team gewinnt war der Turniermodus und auch Mädchen waren in den Jungenmannschaften dabei. Das Team G-Power  aus Kl.9/10 gewann das Turnier und der große Wunsch der Schulleiterin Claudia Leber war es bei der Siegerehrung ein Nachfolgeturnier stattfinden zu lassen mit Teilnahme der zu erwartenden Flüchtlingskinder und den Schülerinnen und Schüler aus den Vorbereitungsklassen. Beide Schulleitungen, auch Herr Dominik Feige bedankten sich bei ihren Sportlehrern Herr Biebrich, Herr Stahl und Herr Zapadlo.

 


Schuljahr 15/16: Traditionell vor der Gärtnerei „Blütenträume & mehr“ konnten süße Herzen mit der Aufschrift „Toleranz“ am Stand des Fördervereins der Hieberschule erworben werden. Als Auftakt des Jahresmottos „Toleranz“ der Gemeinschaftsschule gab Schulleiterin Claudia Leber die Herzen in Auftrag, und die Neun – und Zehntklässler fertigten unter Anleitung von Frau Rechenberger diese Symbolträger aus Teig an. „Jeder Einzelne ist wichtig“ ist ein Grundsatz der Uhinger Gemeinschaftsschule und damit ist die Anerkennung einer Gleichberechtigung unterschiedlicher Individuen gemeint, ebenso wie die Toleranz gegenüber einer anderen Lebensweise oder Religion. Selbstverständlich und besonders sind damit auch die Neuankömmlinge aus den Kriegsgebieten angesprochen, die auch an der Hieberschule als Eltern und Schüler willkommen geheißen werden.

 

 


Schuljahr 15/16:

Geschenkübergabe 1     Geschenkübergabe 2      Geschenkübergabe 3