Jede Mutter freut sich an diesem Tag über ein kleines Geschenk – besonders wenn es ein Selbstgemachtes ist. Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4c brachten besondere „Blumen“ für diesen Tag mit nach Hause.

Auf einen mit Leinen bespannten Holzrahmen wurde zunächst für den Stängel eine lange Luftmaschenkette aus grünem oder rotem Garn gehäkelt. Danach folgten rechts und links je drei seitlich angebrachte, kürzere Luftmaschenketten. Zum Schluss wählten alle, je nach Geschmack, die für ihr Bild passenden Knöpfe aus und klebten diese auf.

Entstanden ist -wie man sieht- ein gelungenes Muttertagsgeschenk , das Freude bereitet hat.

Muttertag1


Im Rahmen des diesjährigen Allgaier Schulpreises erhielt die Eisenbahn AG der Hieberschule die Möglichkeit, ihre Arbeit zu präsentieren. Es galt nun die unzähligen Häuschen, welche aus Bausätzen in mühevoller Feinarbeit zusammengefügt wurden, für diese einmalige Gelegenheit als Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der Besucherschar vorzustellen. Auf den uns teilweise überlassenen Anlagenteilen wurden die Exponate mit Leuchtmittel versehen und fest darauf montiert, um sie für den Transport zur Firma Allgaier vorzubereiten. Die Hieberschul-AG hat ihr ‚Erkennungsmerkmal‘ mitgebracht - in diesem Fall handelt es sich um das Originalverkehrszeichen für den Bahnübergang (Andreaskreuz), das an diesem Abend als Stehtisch fungierte.

Abschließend bedanken wir uns bei allen Besuchern unserer kleinen Ausstellung.

Im Namen der AG Teilnehmer            

Rolf Höflinger

EisenbahnAG


NwT-Unterricht einmal anders erlebten die Achtklässler der Hieberschule bei der Firma Allgaier. Dort schlüpften die Azubis in die Rolle der Lehrer und führten die Schülerinnen und Schüler in den fachgerechten Umgang mit verschiedenen Messmitteln und Anreißwerkzeugen ein.

An zwei Vormittagen wurde das Klassenzimmer von der Hieberschule in die Lehrwerkstatt der Firma Allgaier verlegt. Dort übernahmen dann jeweils 2 Azubis eine Schülergruppe. Als Unterrichtsinhalt standen der Messschieber, der Höhenreißer, die Reißnadel und der Körner im Mittelpunkt. In intensiven Gesprächen, begleitet durch praktische Anwendungen, lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen der Mess-und Anreißtechnik.

Allen Beteiligten, vor allem Herrn Dr. Obermaier von der Firma Allgaier und Herrn Seminarschulrat Baur von der Hieberschule, gilt ein herzlicher Dank für die gelungene Kooperation!

Außerschul U1  Außerschul U2


Am 19.04.2018 organisierten der Elternbeirat und die Gemeinschaftsschule Hieberschule aus Uhingen einen Elternabend zum Thema Medienerziehung. Herr Alexander Weller, Diplompädagoge und zertifizierter Referent des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, führte durch den Abend.

Herr Weller referierte über die Vorzüge sowie über die Gefahren des Kommunikationsmittels Smartphone und zudem erläuterte er dessen Möglichkeiten der Internetnutzung. Im Verlauf des Abends erhielten die Eltern konkrete Informationen zu Sicherheitseinstellungen von Betriebssystemen, „Klicksafe-Tipps“ für die Nutzung des World Wide Webs mit Grundschulkindern - z.B. kindgerechte Suchmaschinen - und Aufklärung über mögliche Anzeichen von Suchtgefahr.

Der Referent bezeichnete den Umgang mit den digitalen Medien als zukunftsweisend und betonte, dass die digitale Zusammenarbeit eine neue Kernkompetenz der heutigen Schülergeneration sei. Das Erlernen, Vertiefen und Verankern von digitalen Vorgängen habe für junge Menschen zentrale Bedeutung. Jedoch wies er auch darauf hin, dass eine medienpädagogische Begleitung der Eltern beim Erlernen von Kompetenzen unabdingbar sei.

Mit dem Ziel diese Lernprozesse zu unterstützen wird die Gemeinschaftsschule Hieberschule ihren medienpädagogischen Auftrag im nächsten Schuljahr erweitern und mit Referenten des Landesmedienzentrums Baden-Württembergs Workshops unter dem Motto „ 101 Schulen“ in unterschiedlichen Jahrgangsstufen anbieten.

Am Ende des Vortrags wurde in einer offenen Fragerunde alle noch aufgekommenen Fragen von Herrn Weller lösungsorientiert erörtert. Die Tatsache, dass neben der Elternschaft der Hieberschule auch Gäste anderer umliegender Schulen den Weg in diese Veranstaltung gefunden hatten, zeugte davon, dass viele Eltern Aufklärungsbedarf bei diesem aktuellen Thema haben.

Ein besonderes Dankeschön gilt den Schülern der 9. Klasse, die an diesem Abend für die Bewirtung gesorgt haben.

MedienFamilie


Am   Samstag den 03.03. lud die Hieberschule interessierte Schüler und deren Eltern zu einer großen Informationsveranstaltung ein. Zahlreiche Besucher nahmen die Gelegenheit war, viel über die Schulausbildung und die besonderen Möglichkeiten, die die Gemeinschaftsschule ihren Schülern bietet, zu erfahren und Fragen zu stellen.

Die Hieberschule präsentiert sich als eine fortschrittliche Gemeinschaftsschule, die ihren Schülern alle Abschlüsse der Sekundarstufe anbieten kann.

Am Infotag war man ganz besonders darauf bedacht, den anwesenden Eltern und Schülern neben den wichtigen Informationen auch einen Eindruck aus dem Schulalltag zu vermitteln.

Während die Eltern in einem abwechslungsreichen Vortrag von Schulleiterin Claudia Leber und weiteren Rednern viel über die Möglichkeiten einer schulischen Laufbahn an der Hieberschule und die besonderen Merkmale der Schule erfahren konnten, wurden von Schülern verschiedener Klassenstufen Führungen durch die Schule angeboten.

So konnten die Schüler der Hieberschule den potentiellen neuen Mitschülern nicht nur alle Räumlichkeiten ihrer Schule zeigen, sondern auch im Lernbüro sehr engagiert und anschaulich die besonderen Konzepte und Lernmethoden näherbringen.  Auf diese Weise konnte man direkt erfahren, wie es erreicht werden kann, durch eine Kombination aus individualisiertem Lernen und Gruppenarbeit für jeden einzelnen Schüler eine optimale Förderung zu ermöglichen.

Neben dem Unterricht sind der Austausch mit den Eltern und die Möglichkeit der Unterstützung der Schüler durch Lerncoaches (Lernpaten) ein wichtiges Merkmal der Gemeinschaftsschule. Durch die Festlegung individueller Ziele entlang von Lernpfaden werden die Schüler zudem zum eigenständigen Lernen angeleitet.

Neben der Besichtigung des Lernbüros wurden den interessierten Schüler verschiedene Workshops unter Anleitung von Lehrern und Schülern der Gemeinschaftsschule angeboten. Es konnten zum Beispiel spannende chemische Experimente durchgeführt werden und leckeres Ostergebäck gebacken werden.

Im Anschluss an den Vortrag und den Austausch mit den Lehrern konnten die Eltern die Räumlichkeiten der Schule, wie die Klassenzimmer, den Computerraum, den Ruheraum und das Spielzimmer besichtigen. Eine Besonderheit ist das eigene Schwimmbad und die schönen Außenanlagen mit neuen Spielgeräten. Für den Außenbereich ist eine weitere Neugestaltung in der nächsten Zeit geplant.

Besonders erfreulich sind in diesem Jahr die abgeschlossenen Renovierungen der Technikräume und die Neuanschaffung von Werkzeugen und Maschinen, wie Fräsmaschinen zur Metallbearbeitung. Mit der jetzigen herausragenden Ausstattung untermauert die Hieberschule den Bereich Naturwissenschaft und Technik als einen ihrer Schwerpunkte. Dieser Bereich wird auch maßgeblich getragen von den zahlreichen Kooperationen mit Unternehmen aus der Region.

Nach der Besichtigung des Schulhauses und der Möglichkeit zu Einzelgesprächen konnte man den Vormittag gemütlich ausklingen lassen.

Durch die Initiative des Elternbeirates und seiner freundlichen Helfer  war auch für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt.

 

Tag der offenen Tür Maerz