Das Weihnachtsmusical „Am Himmel geht ein Fenster auf“,  in Anlehnung an die Erzählung von Jörg Ehni, wurde am vorvergangenen Dienstag zweimal von der Theater AG der 5. und 6. Klassen sowie der Klasse 3a der Hieberschule Uhingen aufgeführt.

In wenigen Wochen hatten die Schülerinnen und Schüler der Hieberschule ein mitreißendes und modernes Weihnachtsmusical unter der Leitung von SandraLehnhuß, Desirée Mauer und Victoria Horvath einstudiert. Die Schüler der Theater AG spielten die Weihnachtsgeschichte aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Personengruppen, die sich vor 2000 Jahren alle auf den Weg nach Betlehem begaben. Eine gelungene Mischung aus der traditionellen Weihnachtsgeschichte und modernen Akzenten unserer heutigen Zeit wurden in den einzelnen Szenen und Liedern umgesetzt.

Zur Einstimmung  auf das Musical wurde das Lied „Hallelujah“ von Leonard Cohen von der Lehrerin Rebekka Thoy (Gitarre und Gesang) kraftvoll und gleichermaßen einfühlsam interpretiert.

Danach zeigten die jungen Darsteller  ihr schauspielerisches Können. Als Reisende, Landstreicher, Wirte,  Hebammen, Soldaten und  Bankangestellte der Orientbank begleiteten sie im Verlauf des Stücks  Maria und Josef auf ihrem Weg nach und in Betlehem.  Zudem durfte im Drehbuch des Musicals die Rolle von Herodes nicht fehlen, welcher von seiner Sekretärin begleitet wurde.  

Der Engelschor -bestehend aus Schülern der  Klasse 3a- begeisterte mit seinen stimmungsvollen Liedern  wie vor  „2000 Jahren“  und  „der Kaiser hat´s befohlen“. Er umrahmte die Theaterszenen und überbrachte am Ende des Musicals Maria, Josef und dem Kind die Botschaft nach Ägypten zu fliehen und dorthin die Hoffnung in die ferne Fremde mitzunehmen.

Das Weihnachtsmusical „ Am Himmel geht ein Fenster auf“ begeisterte die Zuschauer nicht nur durch Gesang und Schauspiel, sondern auch durch die liebevoll gestalteten Kulissen. Passend zur Veranstaltung hatte die SMV einen Punsch-Verkauf organisiert.

Wir sind gespannt auf die nächste Musical-Produktion!

DSC 3503   DSC 3451


Die Grundschul-Ganztageskinder sowie Frau Bretz (Schulsozialarbeit) und Frau Bittlingmaier möchten sich ganz herzlich bei allen Jugendbegleitern, Ganztageslehrern und allen an der Ganztagesschule Beteiligten für die geleistete Arbeit im Jahr 2017 bedanken. Ohne ihr Engagement, viel Motivation und Herzblut wäre eine so tolle Ganztagesschule, wie wir sie an der Hieberschule haben, nicht möglich. DANKE! 

GTS Dank


Schuljahr 17/18: Am 26. Oktober machten sich die Schüler des Profilfaches NWT im Rahmen des Projektes „Der Traum vom Fliegen“ auf den Weg nach Friedrichshafen, um dort hautnah die Geschichte der Zeppeline zu erkunden. Mit einem Museumsquiz, bei dem in verschiedenen Stationen die Geschichte, den Bau und die Technik der Zeppeline erkundet werden konnte, gewannen sie vielfältige Erkenntnisse über diese Giganten der Lüfte. Auch Experimente konnten in einer Station durchgeführt werden. Nach der Erkundung gab es noch die Gelegenheit, für eine kurze Zeitspanne Friedrichshafen selbst zu entdecken. Gegen 17 Uhr kamen alle wieder in Uhingen an und waren der Meinung: „Das hat sich gelohnt!“ – und „So etwas könnte man öfter machen!“

Zeppelin

 


 

Wie in jedem Jahr besuchte der Nikolaus begleitet von Knecht Ruprecht unsere Hieberschule und wurde von allen Schüler/innen herzlich empfangen. Manche Klassen hatten sich mit liebevoll einstudierten Liedern und Gedichten auf den Besuch vorbereitet.  

Der Nikolaus hatte die Schule das Jahr über genau beobachtet! So waren ihm beispielsweise besonders gute Leistungen der Klassen bekannt und er lobte die Kinder für Ihre positiven Charaktereigenschaften. Darüber hinaus beschenkte er alle mit Nüsse, Mandarinen sowie Lebkuchen und Schokolade. Er versprach unsere Schule nächstes Jahr wieder zu besuchen.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Petra Ritrer sowie allen Helfer/innen vom Nikolauskomitee, die diesen Nikolausbesuch organisiert haben.

Der Elternbeirat der Hieberschule

DSC 3356


Schuljahr 17/18. Im Uditorium konnten am 7.Oktober wieder einmal die Schüler und Schülerinnen der Klassen 8-10 das Angebot der zahlreichen Aussteller bei der Messe nutzen. Für Schulleiterin Claudia Leber ist diese Messe aus zweierlei Sicht eine hervorragende Sache: Zum einen können die zukünftigen Auszubildenden bzw. Übertrittschüler an beispielsweise berufliche Gymnasien aktuellste Informationen an den attraktiven Ständen der Aussteller holen und berufsspezifische Interviews führen. Andererseits bietet die Messe nun schon im dritten Jahr eine Plattform für den engagierten Elternbeirat der Hieberschule.

So wurde vom Vorsitzenden Herrn Erol Özdogan und seinem Team eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen organisiert. Darunter gespendete Gutscheine aus Gastronomie, Massagesalon, Museen und Einzelhandel. Vier Gewinner freuten sich über ein Smartphone sowie jemand über Boxhandschuhe, versehen mit Unterschriften des Boxweltmeisters Firat Arslan.

Der Erlös kommt einem Spielgerät an der Hieberschule zugute, wie auch weiteren Schülerwünschen, wie z.B. einem Tischkicker, einer Dartscheibe oder einem Billardtisch. Auf diesem Weg bedankt sich der Elternbeirat herzlich für die Mitarbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer.