Ein Theatererlebnis besonderer Art hatten die Klassen 7 mit ihren Lehrern Bellmann, Ilg, Gröner und Müller. Gut vorbereitet über Präsentationen der Schüler zur Schriftstellerbiografie und dem Buchinhalt ,sahen sie eine Inszenierung, die dem Buch in nichts nachstand.Die Geschichte des Mädchens Pünktchen aus reichem Haus und dem Jungen Anton aus armen Verhältnissen war sehr berührend und spiegelte die Zeit damals um 1930 in Kostümen ,Musik und Bühnenbild wieder. Was Freundschaft alles bewegen und verändern kann wurde unseren Schülerinnen und Schülern gezeigt. Wie zeitlos Kästners Geschichte ist, zeigten die Reaktionen der Schüler. Sie konnten viele Parallelen zur heutigen Zeit ziehen.